Formen schaffen Wirklichkeit
 
  Ursula Früh erlebt ihre Arbeit als eigenschöpferische Beteiligungan an der Welt. Sie ist ein Ausdruck ihres Willens an der Entdeckung der Wirklichkeit und an ihrem Verständniss mitzuarbeiten. Formen ist für sie ein aktives Nachdenken über das Leben. Durch die vertiefte Auseinandersetzung mit dem Material erwirbt sie sich Einsichten in die Gesetze des Lebens. Ihre Arbeiten sind ein Versuch unserem Alltag Dinge einzuverleiben, die den Kern unseres Wesens berühren und die Fragen aufwerfen. Es ist ihr Bestreben das Empfinden für die natürlichen Wunder der ganz gewöhnlichen uns umgebenden Welt zu schärfen und damit Freude in unser Alltagsleben zu bringen.
 
  Freischaffende Keramikerin
 
  Ursula Früh lebt und arbeitet seit 1992 in der Nähe ihrer Geburtsstadt Zürich als freischaffende Keramikerin. Ihre Arbeiten stellt sie regelmässig in Gruppen- und Einzelausstellungen aus.  
  Keramikerin Ursula Früh Biographie
Ausstellungen
 
  Sie beteiligt sich an Wettbewerben und führte eine Arbeit im Bereich Kunst am Bau durch. Seit 1984 betreibt sie eine eigene Werkstatt und nahm Lehrlinge und Praktikant-Innen auf. Ihr fachliches Rüstzeug holte sie sich auf vier Lehr- und Wanderjahren in verschiedenen Keramikwerkstätten in der Schweiz, Frankreich, Kanada und den USA. Seit 2001 ist sie Mitglied des Vorstandes der ASK (Arbeitsgemeinschaft Schweizer Keramik).  
  Feuer
 
  Bewusst bleibt Ursula Früh bei ihrer Wahl mit dem plastischen Ton zu arbeiten. Ton stellt für sie das weibliche Prinzip, die Mutter Erde, stetige Umwandlung und Erneuerung dar. Es erlaubt ihr einen unmittelbaren und sinnlichen Zugriff zur Umsetzung ihrer Ideen. Spontan setzt sie Verinnerlichtes nach aussen frei.

Ihre Arbeiten sind ein Versuch unserem Alltag Dinge einzuverleiben, die uns aufwachen lassen, die den Kern unseres Wesens berühren und die Fragen aufwerfen.

Alle ihre Arbeiten müssen zu ihrer Vollendung durchs Feuer. In diesem Prozess geschieht eine grundlegende Veränderung. Das Feuer setzt einen unwiderruflichen Wendepunkt. Die gleiche Kraft kann ihre Werke vollenden oder zerstören. Für Ursula Früh, wie manch anderes in ihrer Arbeit mit den Urmaterialien ein mächtiges Gleichnis des Leben.

Sie glaubt, dass wir am erfülltesten leben, wenn wir schöpferisch und kreativ sind. Dies bezieht sich nicht nur auf ihr künstlerisches Schaffen, sondern auf ihr Leben überhaupt.
 
  Webdesign bei www.art-emission.com Anfang Seite